DPL Eishockey Finalspiele der Saison 2007/2008 – Endergebnisse

 

Longhorns Mannheim DPL Meister 2007/2008

DPL Finale
Longhorns gewinnen gegen Export Rangers
3:2 (2:0/1:1/0:1)

Das Eishockeymärchen ist wahr geworden – als punkteloser achtplatzierter bahnten sich die Mannheim Longhorns ihren Weg über Spitzenreiter Bruins und Vorjahressieger Wiesloch Lightnings ins Finale und besiegten nach spannendem Spiel die Export Rangers verdient mit 3:2

 weiterlesen
 Bildergalerie 1
 Bildergalerie 2

DPL Finale Division II
SG Stern gewinnen gegen Wiesloch Old Boys
7:4 (1:3/1:1/5:0)

SG Stern DPL Meister DIV 2  2007/2008

Die Vikings starteten gut in das Spiel, hatten die Wieslocher im Griff und konnten schnell mit 1:0 in Führung gehen. Ab diesem 1:0 war das ganze gute Spiel wie weggeflogen. Innerhalb kürzester Zeit schaffte das Team aus Wiesloch den Ausgleich und zogen sogar auf 1:3 davon.

Die Vikings mussten kämpfen und schafften noch vor der 2. Pause den Anschlusstreffer zum 2:3. Wolfgang Lauser, der Trainer der Vikings, rief noch in der Pause: „Wenn die noch ein Tor schießen, dann wars das. Wenn wir verlieren, dann verlieren wir halt, aber fangt jetzt an zu spielen“.

Kaum hatte das 3. Drittel begonnen, kam das Tor. Aber nicht für die Vikings! Wiesloch schaffte es erneut mit 2 Toren davon zu ziehen. Ab da an begannen wohl die 12 denkwürdigsten Minuten in dieser Saison für die Vikings. Manuel Ehrhardt und Heiko Esenwein vollzogen den Alptraum für Wiesloch. Mit tollen Toren schossen sie alles weg, was im Weg stand und erzielten 5 Tore. Mit einer sicheren 7:4 Führung 1 Minute und 30 Sekunden vor Schluss, schickte der Vikings-Trainer alle die aufs Eis, die in dem Finale kaum oder gar nicht gespielt hatten. Eineinhalb Minuten später war es so weit, die Vikings sind DPL Division II Champion.