DPL Eishockey Finalspiele der Saison 2012/2013 – Endergebnisse

DIV4 A Champions: Schorle Adler II
AdlerII

Published: 13.04.2013

Waldbronn Huskies II: 1  –  Schorle Adler II: 3

Ort: Viernheim

Schorle Adler II

Schorle Adler II

Pokal

Waldbronn Huskies II

Waldbronn Huskies II

DIV4 Champions: Mad Dogs 1C
DIV4 Champions: Mad Dogs 1C

Published: 18.04.2013

Blue Devils: 3  –  Mad Dogs 1C: 4

Ort: Viernheim

Mad Dogs 1C

Blue Devils

DIV3 Champions: Tigers Eppelheim
Tigers

Published: 13.04.2013

Tigers Eppelheim: 6  –  Hornets Mannheim: 2

Ort: Viernheim

Tigers Eppelheim Tigers

Hornets Mannheim

Hornets

2013 Saison DIV3 Top Punkte – 92 Olenberger, Eugen

Top Punkte

DIV2 Champions: Tower Warriors
Tower Warriors

Published: 13.04.2013

Mad Dogs 1B vs. Tower Warriors: 2-4

Ort: Viernheim

Tower WarriorsTower Warriors

Mad Dogs 1B

MadDogs1B

DIV1 Champions: Kristall
Kristall Logo

Published: 18.04.2013

Heddesheim Flames vs. Kristall: 5-8

Ort: Viernheim

KristallKristall Team Photo

Seit der Saison 2007/2008, als Kristall das letzte Mal in den DPL-Finalen stand, hat sich vieles geändert. Die Liga machte deutliche Schritte nach vorne: die Anzahl von Mannschaften und Spieler hat sich mehr als verdoppelt, das Niveau der Topteams ist ebenso wesentlich gewachsen. DPL ist nun mal die größte und  die  stärkste Hobby-Liga Deutschlands, umso ansehnlicher und schwieriger ist es, in ein DPL-Finale einzuziehen oder gar DPL-Meister zu werden. In dieser Saison gelang es endlich dem Team von Kristall, seine Finalteilnahme wieder amtlich zu machen.

Die blutige Halbfinal-Serie gegen die KMC Eagles hat bei Kristall deutliche Spuren hinterlassen – zwei wichtigen Spieler, Marcel Bokan und Patrick Giesder fielen verletzt aus, und konnten die Mannschaft im Finale  nicht unterstützen. Aber auch ohne beiden Leistungsträger rechnete sich das Kristall-Team berechtigte Chancen, das Finalspiel zu gewinnen – mit dem nötigen Einsatz und Siegeswillen sind auch die Heddesheimer  Flames, die bereits zum vierten Mal hintereinander im Finale standen, zu besiegen.

Am Anfang des Spiels versuchte Kristall die Scheibe in der gegnerischen Drittel zu halten und erspielte sich einige Torchancen, die allerdings nicht genützt blieben. Die Flames antworteten mit blitzschnellen Kontern, und zwei davon wurden belohnt: zuerst Marc Etz  und dann sein Bruder Eike Etz schossen zwei Tore. Mit 0:2 aus der Sicht von Kristall gingen die Mannschaften in die erste Pause.

Im zweiten Drittel versuchte Kristall den Druck zu erhöhen und gleichzeitig die Fehler in den eigenen Abwehrreihen zu minimieren. Bereits in der 2. Minute konnte Arthur Haas den Puck in das gegnerische  Tor zu bugsieren und den so wichtigen Anschlusstreffen zu erzielen. Nicht mal eine Minute danach öffnete sich  Nico Schäfer in der neutralen Zone, der Pass von Dennis Schaak kam haargenau, eins-null-Situation  und der Ausgleich!

In der 9. Minute war es erneut Nico Schäfer, der eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr der Flames nützte und das 3. Tor schoss. Mehr noch – eine Minute später erzielte Sebastian Hein mit einem Schlagschuss von der blauen Linie in der Überzahl das 4:2 und drehte damit das Spiel endgültig um.

Zwar konnte Heddesheim durch ein Tor von Alexander Elter noch einmal ran kommen, aber Patrick Hegedüs stellte mit einem präzisen Schuss in die rechte obere Torecke den komfortablen 2-Tore-Vorsprung wieder her.

Im letzten Drittel versuchten die Flames mit aller Macht zu verkürzen, aber die Verteidigung von  Kristall und vor Allem der Goalie Philipp Seybold, der zu recht zu dem besten Torhüter der Liga in dieser Saison gewählt wurde, spielten konzentriert und fehlerlos. Jetzt war die Mannschaft von Kristall an der Reihe, mit gefährlichen Kontern zu antworten und es klappte: zuerst erzielte Arthur Haas nach einem tollen  Alleingang mit der Rückhand das 6:3, dann setzte der Kapitän Leo Bleicher noch eins drauf und 6 Minuten vor Schluss markierte Nico Schäfer das achte Tor.

Zwar konnten die Heddesheimer in den letzten 3 Minuten zwei Tore schießen, aber außer Ergebnis-Kosmetik brachte es nichts. Mit einem 8:5 besiegte Kristall in einem spannenden Spiel die Flames aus Heddesheim und wurden damit zum ersten Mal in seiner Geschichte DPL-Meister.

МЫ – ЧЕМПИОНЫ!!!

KRISTALL bedankt sich von ganzem Herzen bei allen Freunden und Teams, die sich über diesen Titel gefreut und uns gratuliert haben!

Wir sagen „Vielen Dank für Eure Unterstützung!“