Hart umkämpfter Sieg der Schorle Adler I

Eppelheim:

Am 18.11.2015 fand das zweite Saisonspiel der Schorle Adler I gegen das Team Eisberg statt. Beide Teams waren mit Siegen gegen Bodycheck in die Spielzeit gestartet und so erwartete man mit Spannung diese Begegnung.

Im Gegensatz zum ersten Spiel wurden die Schorle Adler diesmal eiskalt erwischt und kassierten bereits in der 2. Minute bei eigener Überzahl per Konter das 0:1 durch Reinhardt. Von diesem frühen Rückstand zeigten sich die Adler allerdings nicht geschockt, sondern gaben in der 3. Spielminute noch im selben Powerplay postwend die passende Antwort und glichen zum 1:1 durch Madars Griva auf Zuspiel von Oliver Langlotz und  Dirk Fuchs aus.
Das wichtige 2:1 konnte in der 8. Minute Timo Helfrich per Abstauber erneut in eigener Überzahl besorgen. Vorlagengeber waren diesmal Daniel Weidner und Christian Fernandez.
Das zweite Drittel begann wie das erste mit einem Gegentor nach diesmal nur 47 Sekunden durch Kreps zum 2:2 Zwischenstand.

Fortan entwickelte sich ein Spiel auf hohem Niveau mit Chancen auf beiden Seiten. Eisberg konnte seine technischen Fähigkeiten immer wieder durch gefährliche und schnelle Angriffe ausspielen und scheiterte erst am gut aufgelegten Daniel Brandenburger. Die Schorle Adler hielten mit Kampf- und Teamgeist dagegen.
Das 2:2 hatte Bestand bis zur 26. Spielminute als Timo Helfrich mustergültig von Stefan Schwarz und Daniel Weidner in Szene gesetzt wurde und den gegnerischen Torhüter mit einem schönen Move verdutzte.
Die knappe Führung konnte das Team bis in die 2. Drittelpause retten.

Erneut musste das Team Eisberg den besseren Pausentee serviert bekommen haben, denn nach Minute 3 im letzten Drittel konnte Eisberg durch einen unglücklich abgefälschten Schuss von Grochowicz den erneuten Ausgleich erzielen.
Das knappe Ergebnis spiegelte sich durch viele Zweikämpfe und damit verbundenen Strafzeiten auf beiden Seiten.

In der 40. Spielminute bei 4 gegen 3 Überzahlspiel konnte Timothy Stockmann mit einem schönen Pass Daniel Weidner auf die Reise schicken, der eiskalt per Alleingang den vielumjubelten 4:3 Führungstreffer für die Schorle Adler besorgte.
Der Druck von Eisberg erhöhte sich mit zunehmender Spielzeit, so dass es die Schorle Adler den spektakulären Paraden ihres Torhüters Daniel Brandenburger zu verdanken hatten, dass sie in den letzten Sekunden bei 3 gegen 5 Unterzahlspiel den Sieg über die Zeit retteten.
Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und viel Leidenschaft konnten die Schorle Adler gegen ein starkes Team Eisberg den knappen 2. Saisonsieg erkämpfen.
Am 03. Dezember treten die Schorle Adler zum ersten Auswärtsspiel bei den Hornets Mannheim in der SAP-Arena an.

Strafzeiten: Schorle Adler 12 – Bodycheck 16+10 Disziplinar