Baden Bruins im Halbfinale

Das zweite Playoff Spiel zwischen den Baden Bruins und den Mad Dogs 1B war an Spannung kaum zu überbieten.
Letztlich siegten die Bruins knapp mit 5:4 und zogen somit in Halbfinale der Division 2 ein.
Nach der klaren 2:8 Niederlage im ersten Spiel hatten sich die Mad Dogs was vorgenommen. Sie legten los wie die Feuerwehr und gingen nach wenigen Minuten verdient durch Max Emmert mit 0:1 in Führung.
Vielleicht waren sie aber auch etwas zu weit nach vorne orientiert. Die Bruins konterten immer wieder mit Breaks die dann auch durch feine Einzelleistungen von Sebbl Loch zum 1:1 und zur 2:1 Führung der Bruins führte.
Doch die Mad Dogs liessen sich nicht beeindrucken und glichen praktisch postwendend zum 2:2 aus. Torschütze war Daniel Fritz.
Im 2.Drittel hatten die Bruins sich was vorgenommen. Es wurde mehr kombiniert und mehr Spielkontrolle erkämpft. So lief das Spiel bis zur Mitte des 2.Drittels weiterhin hart umkämpft hin und her. Dann plötzlich ging es Schlag auf Schlag.
4 Tore in 3 Minuten !
Zunächst gingen die Bruins innerhalb von 1 Minute durch weitere 2 Tore von Sebbl Loch, beide Male nach schönem Kombinationsspiel, mit 4:2 in Führung.  Die Mad Dogs erzielten aber wiederum ca. 1 Minute später den Anschlusstreffer zum 4:3 durch Max Emmert. Nochmal 1 Minute später erhöhte Markus Schütz zum 5:3 nach tollem Pass von wem ? Natürlich Sebbl Loch.
So ging es ins letzte Drittel. Die Mad Dogs kämpften sich nochmal durch Tobias Ehrenberg zum Beginn des 3.Drittels auf 5:4 heran. Da beide Mannschaften in den ersten beiden Dritteln ein sehr hohes Tempo gegangen waren, liessen nun langsam die Kräfte nach und man egalisierte sich wieder.
Somit blieb es beim letztendlich doch verdienten 5:4 Erfolg für die Bruins.
Vielleicht half den Bruins auch das Daumendrücken ihres Coaches, Phil Morley, der das Spiel von seinem Business Trip in Australien per Skype live verfolgte !
Lobend erwähnt sei hier noch die Fairness beider Teams:
Nur insgesamt 4 Strafzeiten bei einem so wichtigen Match ! Das ist toll !