Management Team

DPL Eishockey

markus_schuetz
DPL Commissioner
Markus Schütz

Markus Schütz ist seit mehreren Jahren als Spieler und Trainer in der DPL aktiv. Er hat zu Beginn der Saison 2009/2010 die Verantwortung für den Spielbetrieb der 3.Division übernommen.

Sportlich war er viele Jahre bei den Export Rangers, von Beginn an seit der Gründung dieser Mannschaft, aktiv. In den letzten acht Jahren spielte er bei der 1.Mannschaft des EHC Wiesloch, und gewann dort auch im Jahr 2007 die DPL Meisterschaft mit dem Wieslocher Team. In der Saison 2009/2010 hat er als Spieler bei den Baden Bruins ein neues Zuhause gefunden.

Als Trainer bleibt Markus jedoch weiterhin dem EHC Wiesloch verbunden. Dort hat er bereits in der Saison 2007/2008 die Schüler des EHC Wiesloch trainiert. Im Folgejahr hat er als Trainer die 1b Mannschaft in ihre zweite DPL-Saison begleitet. In der Saison 2009/2010 trainiert er die neue 1.Mannnschaft des EHC Wiesloch welche in der 3.Division der DPL gemeldet ist

Markus Schütz ist Diplom-Informatiker (FH). Er ist als Miteigentümer in der Geschäftsleitung der AddOn Systemhaus GmbH tätig.

ehret
DPL Marketing Director
Felix Ehret
Felix Ehret war über 10 Jahre Hobby Eishockey-Spieler bei den Export Rangers. Als Ligenleiter war Felix neben Ernst Hurm für den Aufbau und den Betrieb der Kurpfalz-Eishockey-Liga tätig.

2013 übernahm Felix die Position des DPL General Managers, die er dann im Zuge einer beruflichen Neuausrichtung nicht mehr fortführen konnte. Seitdem ist Felix ehrenamtlich für das DPL-Marketing verantwortlich.

Felix Ehret ist Diplom Betriebswirt (FH), und arbeitet als Human Resources Manager in einem Industrieunternehmen.

tc
DPL Chief Information Officer
Tom Connell

Tom has been playing hockey since the age of thirteen.  Following his high school time, Tom joined the 2000-2001 HVCC Vikings Division III college hockey team. Very soon after, he withdrew from college to accept a position with the New Jersey Devils hockey organization, and the Vikings went on to win the 2001 National Championship title without him. Not regretting his decision, Tom interviewed with Devils General Manager Lou Lamoriello and joined the equipment management staff of their AHL affiliate, the Albany River Rats.

Tom spent two seasons working and traveling with the River Rats and attending summer training camp in New Jersey with the Devils. He resigned from his position after the second season to further his education at ITT Technical Institue in Albany, NY. Tom received an Associates degree in Computer Network Systems. It was his background in computer science and US Army contracting experience that would lead him over to Germany where he continues to play hockey today.

tina_kirschner
DPL Referee-in-Chief
Tina Kirschner

Tina Kirschner hat bereits als Jugendliche angefangen Eishockey zu spielen und wurde 5facher Deutscher Meister, mehrfacher Süddeutscher Meister sowie Baden-Württembergischer Meister mit ihrer damaligen Damenmannschaft in Esslingen in der sie mehrere Jahre in der Bundesliga spielte. Durch ihren Sport fand sie später Zugang zum Skaterhockey und hat auch dort in der Frauenbundesliga gespielt und wurde da 4 mal Deutscher Meister, 4 mal Deutscher Pokalsieger sowie 2 mal European Championscup Winner mit den Zweibrücker Snipers.

Zudem hat sie in der Männerregionalliga mit den Winnender Fastbreakers den Aufstieg in die 2te Bundesliga geschafft. Außerdem hat sie in 3 Nationalmannschaften (Eishockey, Skaterhockey, Inlinehockey) gespielt. Ebenso hat sie mit der Damenmannschaft den Stuttgart Reds mehrere Male den Baden-Württembergischen Meistertitel im Softball Fastpitch geholt und in der Baden-Württemberg Auswahl gespielt.

Seit über 20 Jahren ist sie Schiedsrichter und war bzw. ist für die verschiedensten Verbände und Sportarten unterwegs. Eishockey, Skaterhockey, Inlinehockey, Streethockey, Base- und Softball und war auch auf mehreren Weltmeisterschaften in mehreren Sportarten als Schiri im Einsatz sowie auf Olympischen Winterspielen und auch als einzige Frau auf Weltmeisterschaften im Streethockey der Männer eingesetzt. Zwischenzeitlich ist sie auch in mehreren Verbänden in der Orga aktiv.

kuehnhackl_003
Division 1 Manager
Phil Morley       

Als gebürtiger Kanadier, war Phil Morley schon mit 2 Jahren erstmals auf Schlittschuhen unterwegs. Im alter von 5 Jahren hat er mit Eishockey angefangen. Seit 1990 in Deutschland, hat Phil in vierschiedenen Hobbyligen in der Metropolregion Rhein-Neckar wie der Rhein-Neckar-Liga (RNL), der Kurpfalz-Eishockey-Liga (KEL) sowie der DPL bei den (Wiesloch Lightnings, Baden Bruins) gespielt. Im Jahr 2006/2007 war Phil als Stellvetretender-Vorstand des EhC Wieslochs tätig.

Während seiner aktiven Karriere in Kanada hat Phil für sein Heimort Peterborough gespielt.  Als er an der Universität in Waterloo studiert hat, war er auch als Spieler aktiv.  Seine letzte Mannschaft bevor er nach Deutschland kam, waren die C-I-L Hawks, welches in ein DPL-ähnlichen Hobbyliga (Mens House League) in Toronto teilgenommen haben.

Phil Morley ist verheiratet, hat drei Kinder, von denen auch zwei aktiv am DPL Spielbetrieb teilnehmen. Seit 1990 ist Phil bei der SAP in Walldorf tätig.
markus_schuetz
Division 2 Manager (Acting)
Markus Schütz

Markus Schütz ist seit mehreren Jahren als Spieler und Trainer in der DPL aktiv. Er hat zu Beginn der Saison 2009/2010 die Verantwortung für den Spielbetrieb der 3.Division übernommen.

Sportlich war er viele Jahre bei den Export Rangers, von Beginn an seit der Gründung dieser Mannschaft, aktiv. In den letzten acht Jahren spielte er bei der 1.Mannschaft des EHC Wiesloch, und gewann dort auch im Jahr 2007 die DPL Meisterschaft mit dem Wieslocher Team. In der Saison 2009/2010 hat er als Spieler bei den Baden Bruins ein neues Zuhause gefunden.

Als Trainer bleibt Markus jedoch weiterhin dem EHC Wiesloch verbunden. Dort hat er bereits in der Saison 2007/2008 die Schüler des EHC Wiesloch trainiert. Im Folgejahr hat er als Trainer die 1b Mannschaft in ihre zweite DPL-Saison begleitet. In der Saison 2009/2010 trainiert er die neue 1.Mannnschaft des EHC Wiesloch welche in der 3.Division der DPL gemeldet ist

Markus Schütz ist Diplom-Informatiker (FH). Er ist als Miteigentümer in der Geschäftsleitung der AddOn Systemhaus GmbH tätig.

Division 3 Manager
Stefan Urban
dpl_logo_183
Division 4 Manager
Peter Götz
marco_schober
Division 5 Manager (Acting)
Marco Schober

Marco Schober ist seit dem Jahr 2010 als Spieler in der DPL aktiv. Zu Beginn der Inlinehockey Saison 2010 ging Marco, altehrwürdigen Friedrichspark, mit seinen Longhorns auf Punktejagd.

Im Jahr 2012 übernahm er seine erste Aufgabe im DPL Management als Division Manager für das DPL Inlinehockey, um 2 Jahre später in das Amt des DPL Commissioners für das DPL Inlinehockey aufzusteigen. Mit der Neugründung der Province Bruins zur Saison 2011/2012 ist Marco auch im DPL Eishockey aktiv. Gleich im 2. Jahr nach der Neugründung konnten sich die P. Bruins in der Saison 2012/2013 den Meistertitel in der Division 4 sichern. Im Oktober 2014 übernahm Marco das Amt des Kassenwarts und ist seit dem im Vorstand der DPL tätig.

Marco Schober ist staatlich geprüfter Techniker und in der Logistik in einem Industrieunternehmen tätig.

Stats/Content Manager
Simon Schröder

Im Frühjahr 2010 stand Simon Schröder gefühlt zum ersten Mal auf Inlinern, als er sich durch seine Schulkameraden geködert in der Inlinehockey-AG der Dietrich-Bonhoeffer Schule in Weinheim wiederfand. Auf Anhieb machte ihm der Sport großen Spaß und schnell wurde die AG zu seinem persönlichen Wochenhighlight, im Zuge dessen er stetig an seinen Fähigkeiten arbeitete. Im Sommer des selben Jahres trat Simon der Inlinehockey-Abteilung des AC Weinheim bei und war dort bis zur Auflösung im Sommer 2015 als Spieler, Übungsleiter und Abteilungsleiter tätig. Beim Lehrersportverein der DBS ist er bis heute noch mit dem Hockeyschläger auf Inlinern unterwegs.

Ende 2011 interessierte er sich zunehmend für den „großen Bruder“ des Inlinehockey, machte die ersten Schritte bei den Canaducks 3, spielte bis zur Schließung der Eissporthalle Viernheim bei den INCREDIBLES und fand schließlich bei den Province Bruins, bei denen er bis zum heutigen Tage aktiv ist, sein sportliches Zuhause.

In der Saison 2014/2015 übernahm er zusammen mit seinem Bruder Martin und Georg Ratajczak das Management in Division 5 und kümmerte sich hierbei hauptsächlich um die Statistik. In der laufenden Saison ist Simon, wieder zusammen mit seinem Bruder, als Stats-Manager für alle Divisionen eingesetzt.

Simon arbeitet bei der DB Netz AG als Eisenbahner im Betriebsdienst/Trassenkonstrukteur.

dpl_logo_183
Stats/Content Manager
Martin Schröder

Martin Schröder ist seit der Saison 2014/2015 im DPL-Management tätig. Animiert durch seinen Bruder Simon, der für die Incredibles auf dem Eis steht, hatte er bereits zuvor einige Spielberichte verfasst und gehörte fortan dem Division 5-Management um Georg Ratajczak an. In dieser Funktion zeichnete er in erster Linie für Spielplanung, Ergebniserfassung sowie das regelmäßige Erscheinen von Spielberichten verantwortlich. Seit Herbst 2015 pflegt Martin gemeinsam mit seinem Bruder die Statistiken aller Divisions. Hierbei ist er für die zeitnahe Auswertung der Spielberichtsbögen zuständig und sorgt somit dafür, dass Tabellen und Stats auf dieser Seite jederzeit dem aktuellen Stand entsprechen.

Martin ist selbst kein aktiver Eishockeyspieler, begeistert sich jedoch für Daten und Statistiken zu nahezu jeder Sportart. Der mit einem Faible für (Fremd-)Sprachen ausgestattete Weinheimer wird zum kommenden Sommersemester ein Master-Studium der Linguistik aufnehmen.

eric_bitsch
Content Manager
Eric Bitsch

Eric Bitsch hat sich seit einigen Jahren dem Hockeysport verschrieben. Angefangen hat alles auf Straße,Teilnahmen mit Hobbyteams bei Turnieren 2006 half er dann einen Inlinehockey-Team aus Schwetzingen wieder zu beleben. Er füllte dort die Bereiche der Teamleitung aus. Auch stand er dort für das Landesliga und DPL Team im Tor. 2010 schloss er sich dem DPL-Team Longhorns Neuhermsheim,an. In der Sommersaison 2015 übernahm er das Amt des Manager der 1.Division Inlinehockey, und kümmert sich um die Statistiken der Saison. Mit dem Ende der Inline-Saison hängte er endgültig die Inliner an den Nagel. Eric wid sich darum kümmern, Teamberichte und Neuigkeiten rund um den Sport auf der Plattformen zu verbreiten.